Weihnachtsmenü leicht gemacht

Rezepte und eine passende Schaumwein-Begleitung

Stellst du dir auch jedes Jahr vor den Feiertagen die immer gleiche Frage: Was soll ich an Weihnachten kochen? Wenn es Karpfen, Würstl oder Ente in den vergangenen Jahren schon genug gab, dann ist jetzt Zeit für das etwas andere Weihnachtsmenü! Wir zeigen dir, wie du mit richtig schmackhaften Zutaten deine Gäste verwöhnen kannst. Und welcher Sekt, Schaumwein oder Cocktail am besten zu welchem Gang passt.

Start in den Abend mit einer leichten Vorspeise

Damit nach der Vorspeise nicht alle schon satt sind, starten wir mit etwas Leichtem. Salat oder Suppe ist hier das Stichwort – mit oder ohne Sekt. Auf der Suche nach dem perfekten Starter haben wir für dich zwei leckere, frische Kombinationen gefunden, die deinen Heiligabend einläuten.

Feldsalat mit Granatapfel

Kürbis-Cremesuppe mit Sekt

Dazu gehört natürlich der passende Schaumwein-Aperitif. Unser Vorschlag: Crémant mit Granatapfel.

Im Hauptgang wird's deftig!

Beim Hauptgang greifen wir ein bisschen tiefer in die Weihnachts-Trickkiste. Damit du deine Gäste mit einer Kombination aus frischen Zutaten und gutem Geschmack überzeugen kannst, wollen wir mit dir zusammen ein super zartes Rinderfilet zubereiten und dazu eine Variation mit buntem Ofengemüse kreieren. Eine Schaumwein-Empfehlung gibt es weiter unten. Als vegetarische Alternative kannst du aber auch einen Blick auf diese beiden Rezepte werfen: Rote Rüben-Tarte & Penne mit Kürbispesto. Wenn du das Rinderfilet mit Ofengemüse zubereiten willst, dann findest du das Rezept jetzt gleich hier:

  • 1,5 Kilogramm Rinderfilet
  • 100 g Weißbrot
  • 20 g Parmesan
  • 500 g Kartoffeln
  • 500 g Karotten
  • 4 Petersilienwurzeln
  • 1 Zucchini
  • Petersilie
  • Thymian
  • Oregano
  • Pfeffer
  • Salz
  • Gewürzsalz
  • Olivenöl

Damit Ofengemüse und Filet gleichzeitig fertig sind, heizt du als allererstes deinen Backofen auf 220 Grad Umluft vor. Füll dann etwas Olivenöl in eine Pfanne und brate deine Filets scharf an. Die Pfanne stellt du kurz zur Seite. Schäle die Kartoffeln, die Karotten und schneide auch das restliche Gemüse in mundgerechte Stücke.

Vermische alles in einer Schüssel mit Olivenöl, Gewürzsalz und Pfeffer. Lege deine Filets jetzt auf ein Backblech und salze und pfeffre es von beiden Seiten. Rundherum verteilst du dein Ofengemüse. Alles zusammen kommt jetzt für knapp 15 Minuten in den vorgeheizten Ofen. Du fragst dich jetzt bestimmt, wofür das Weißbrot und die Kräuter da sind. Das Brot zerbröselst du jetzt mithilfe einer Küchenmaschine und mischst es mit dem geriebenen Parmesan, den Kräutern und etwas Olivenöl. Ziehe dein Backblech kurz aus dem Ofen und verteile das Gemisch auf deinen Filets.

Dann kommt alles nochmal für 10 Minuten in den Backofen. Fertig! Jetzt kannst du dein Hauptgericht nach Lust und Laune anrichten. Wenn du dazu noch einen leckeren Dip reichen willst, dann schau doch mal in diesem Rezept nach. Dort findest du die Angabe für einen frischen Feta-Sekt-Dip.

Als passendes Getränk für dein Hauptgericht schwebt uns übrigens etwas ganz Klassisches vor: Eisgekühlt gibt es für alle Gäste ein prickelndes Glas Henkell trocken – und natürlich muss es nicht bei dem einen Glas bleibe.

Ohne Dessert zählt's nicht!

Ein Weihnachtsessen ohne Dessert ist kein richtiges Weihnachtsessen. Kalorien zählen kannst du ein anderes Mal, heute geht‘s ums Genießen! Um dein perfektes Chrismas Dinner abzuschließen, gibt es gleich mehrere Möglichkeiten:

Prosecco-Creme mit Himbeerkompott

Bratapfel mit Schwips

Abschließen wollen wir den Abend natürlich noch mit einem Schaumwein-Drink aus unserem Rezeptbuch. Und wir finden: Zum süßen Abschluss kann es auch ruhig etwas süßer werden. Hast du schon mal was von einem Granatapfel-Cocktail mit Limette und Vanille gehört? Wenn nicht, dann ist in diesem Jahr die Zeit gekommen, mit diesem Schaumwein-Cocktail und deinen Gästen anzustoßen. Wir wünschen frohe Festtage!