Vorräte sinnvoll nutzen

Was du aus Konserven, Nudeln und Co zaubern kannst

Auch wir haben sie zuhause: Die Vorräte, die beim Einkauf während der Corona-Krise dann doch im Wagen gelandet sind, obwohl wir eigentlich nicht hamstern wollten. Und dann sind da noch die Konserven, die wir schon vor langer Zeit gekauft haben und die seitdem ihr einsames Dasein in einer Küchenschublade fristen. Damit die neu hinzugekommene Vorräte nicht dasselbe Schicksal ereilt, haben wir für dich drei Rezepte herausgesucht, mit denen du deine Vorräte sinnvoll aufbrauchen kannst. Und das mit richtig Spaß in der Küche und einem leckeren Gericht am Ende auf deinem Teller. Also: Hol sie raus, deine Erbsen und Möhren aus der Dose, deinen Tiefkühl-Spinat, deine Thunfisch-Konserven, dein Mehl, deine Fertigsoßen, Nudeln, Tomatensoße und, und, und… Wir starten den Konserven-Sterne-Kochkurs! Übrigens: Steht da nicht auch noch irgendwo eine Flasche Sekt, die darauf wartet, geöffnet zu werden? Damit hast du schon deinen perfekten Essensbegleiter gefunden.

1. Alles-Rein-Chili

Ein Chili con Carne geht immer und ist der erste Kandidat auf unserer Reste-Verkochen-Liste. Egal, ob richtig scharf oder eher mild, ob mit Hackfleisch oder ohne: Mit diesem Rezept für ein schnelles Chili Con Carne für vier Personen kannst du viele deiner Konserven loswerden. Du brauchst:

  • 500 g Hackfleisch / alternativ 300 g Linsen 2 Paprikaschoten
  • 800 g passierte Dosentomaten
  • 1 Dose Kidneybohnen
  • 1 Dose Mais
  • 50 g Tomatenmark
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Zwiebel - fein geschnitten
  • 1 TL Salz 1 TL
  • Paprikapulver
  • 3 EL Olivenöl
  • Chilipulver oder Cayennepfeffer
  • Salz
  • eine Prise Zucker
  • Crème Fraîche

Für das Chili schneidest du zunächst die Zwiebeln und den Knoblauch klein, danach dünstest du das Ganze in einer Pfanne mit Olivenöl glasig. Danach entweder das Hackfleisch hinzugeben und anbraten oder die vorbereiteten Linsen (s. Verpackung) hinzugeben. Alles mit Salz und Paprikapulver würzen und das Tomatenmark hinzugeben. Alles verrühren. Paprika kleinschneiden, Mais und Kidneybohnen abgießen und alles in die Pfanne geben. Mit den passierten Tomaten ablöschen und mit Cayennepfeffer (oder normalem), Salz und etwas Zucker abschmecken. Danach lässt du dein Chili mindestens 20 Minuten köcheln. Fertig! Unser Tipp: Wenn du dein Chili auf einen Teller gibst, verfeinere es mit einem Löffel Créme Fraiche – lecker!

 

2. Die 6-Zutaten-Pasta

Für diese Soulfood-Pasta brauchst du nicht viel und doch schmeckt sie nach so viel. Nach Urlaub, nach Sommer, nach einem Strandspaziergang. Holt also schon mal den Bikini raus – wir starten zusammen nach Italien. Für dieses Gute-Laune-Rezept für zwei Personen brauchst du:

  • 1 Dose Thunfisch
  • 250 g Pasta
  • Glas Oliven, falls vorhanden
  • 1 Dose Tomatensoße
  • Salz/Pfeffer/Basilikum
  • Käse (Parmesan oder einfach euren Lieblingskäse)

Die Nudeln fertigkochen. Die Tomatensoße in einem kleinen Topf erwärmen, die kleingeschnittenen Oliven hinzugeben und den abgegossenen Thunfisch. Alles verrühren und mit deinen Gewürzen abschmecken. 5 Minuten köcheln lassen. Auf zwei Teller geben, mit Käse garnieren. Guten Appetit!

 

3. Wie-bei-Mama-Spinat

Na, hast du auch in Erinnerung an deine Kindheit eine Packung Fischstäbchen in der Tiefkühltruhe liegen? Dann weißt du ja, was zu tun ist! Für dieses Gericht brauchst du:

  • 1 Päckchen Fischstäbchen
  • 1 Packung Tiefkühl-Spinat
  • Kartoffelpüree aus dem Päckchen

Deine Fertiggerichte nach Packungsanweisung zu bereiten. Unser Tipp: Pepp deinen Spinat mit ein paar leckeren Gewürzen und weiteren Zutaten auf! Wie wäre es zum Beispiel mit einer arabischen Spinatvariante? Dafür benötigst du eine Knoblauch-Zehe, Dill, etwas Joghurt, Salz und Pfeffer. Brate den Knoblauch kurz in etwas Öl an, gib deinen Spinat hinzu, genau wie den Dill, den Joghurt und deine Gewürze. Fertig ist dein Spinat mit dem gewissen Extra! Zusätzlich zu deinen Konserven und Tiefkühlzutaten hast du noch einige Packungen Mehl in deinem Schrank stehen? Mit diesen leckeren Rezepten nehmen wir dir die Angst, diese auch zu benutzen! Egal, ob herzhaft oder süß: Mit deinem Mehl lassen sich ganz fantastische und vor allem leichte Rezepte zubereiten:

Schneller Flammkuchen-Teig

Beeren-Crumble mit Likör

Apfel-Sekt-Kuchen