LAGERUNG

Wohin jetzt damit?

Grundsätzlich verlässt jeder gute Sekt seine Kellerei auf dem Höhepunkt der Reife. Danach beginnt ein natürlicher Alterungsprozess. Nach etwa zwei bis drei Jahren tritt ein Alterston auf, der an den Geschmack von Sherry erinnern kann. Außerdem verliert zu lange gelagerter Sekt sein Perlen. Das wäre viel zu schade. Wir empfehlen daher also, das Produkt deiner Wahl nicht allzu lange zu lagern und möglichst bald zu trinken.

Wenn du einige Hinweise beachtest, kannst du eine Sektflasche mit Polystopfen aber durchaus bis zu zwei Jahre und die mit Naturkorken sogar bis zu drei Jahre lagern. Grundsätzlich gilt dabei: kühl, ruhig und dunkel aufbewahren und lieber stehend als liegend. Dann gibt es keine Korkschmecker und der Druckverlust wird vermindert. Kellerräume oder spezielle Weinkühlschränke sind natürlich ideal zur Aufbewahrung. Temperaturschwankungen, der Transport im überhitzten Kofferraum oder starke Lichteinwirkung sind dagegen absolut schädlich für jeden Sekt. Aus Sicherheitsgründen sollten Sektflaschen auch nicht in Tonröhren oder Steinregalen gelagert werden, denn die rauhe Oberfläche könnte die Flasche beschädigen und das Bersten begünstigen.