Sekt, Crémant, Cava, Prosecco und Champagner

Was ist der Unterschied?

 

Mit dem Sekt-Crashkurs wissen, was da genau im Glas perlt Zu feierlichen Anlässen, Familienfeiern und den Abend mit guten Freunden gehört das Perlen in den Gläsern einfach dazu. Aber worin liegen eigentlich die feinen Unterschiede zwischen den Schaumweinen, mit denen wir gern anstoßen? Was ist der Unterschied zwischen Sekt, Cava, Crémant, Champagner und Prosecco?

SEKT ... ist die gängige Bezeichnung für Qualitätsschaumwein mit einem Alkoholgehalt von mindestens 10 % vol. Sekt muss durch eine zweite alkoholische Gärung entstanden sein und dann mindestens 6 Monate (oftmals länger) lagern, bevor er ausgeliefert werden darf. Weiß oder rot, trocken oder halbtrocken – Qualitätsschaumweine gibt es in vielen Geschmacksrichtungen und Preisklassen. In der Range der beliebten Marke Kupferberg finden sich neben dem Klassiker Kupferberg Trocken zahlreiche weitere spritzige Varianten für wirklich jede Schaumwein-Vorliebe. Mehr Informationen gibt es hier.

PROSECCO ... ist die geschützte Herkunftsbezeichnung für Schaum- und Perlweine der traditionsreichen Rebsorte Glera aus neun festgelegten Provinzen in Norditalien. Der Begriff Prosecco steht für ein gesichertes Qualitätsniveau. Man unterscheidet zwischen dem intensiver prickelnden Spumante und dem etwas zurückhaltender perlenden Frizzante. Wer einen hochwertigen Prosecco sucht, ist mit dem Trendsetter Mionetto Prosecco DOC Treviso Brut mit dem auffälligen orangefarbenen Label aus der Prestige Collection der Marke gut beraten. Der trockene Spumante mit fruchtigem Geschmack im eleganten Design ist auch optisch ein Highlight auf jeder Party. Er passt hervorragend zu Gemüse, Minestrone, Pilzen, gegrilltem Fisch und diversen Fischgerichten. Mehr Informationen gibt es hier.

CRÉMANT ... ist der Schaumwein-Trend á la française. Die Erzeugnisse aus unterschiedlichen Rebsorten stammen aus verschiedenen Regionen Frankreichs, z. B. Elsass, Loire­Tal und Burgund. Die zweite Gärung des Crémants findet in der zum Verkauf bestimmten Flasche statt. Die exklusiven, vielfach preisgekrönten Schaumweine der Kellerei Gratien & Meyer kommen aus dem berühmten Anbaugebiet im Loire-Tal. Ein echter Klassiker ist Gratien & Meyer Crémant de Loire A.O.C. Brut, der mit einer feinen Perlage und einem eleganten Bukett mit Mandel-­ und Pfirsichdüften verführt. Mehr Informationen gibt es hier.

CHAMPAGNER ... darf sich nur nennen, was dem Weinanbaugebiet Champagne in Frankreich entstammt und nach der „Méthode Champenoise“, der Traditionellen Flaschengärung, hergestellt wird. Für Champagner werden vornehmlich die Rebsorten Pinot Noir, Pinot Meunier und Chardonnay verwendet. Er muss mindestens 15 Monate auf der Hefe reifen, Jahrgangs-­Erzeugnisse sogar drei Jahre. Die festlichen Champagner der Kellerei Alfred Gratien in Épernay sind prickelnde Botschafter französischer Lebensart. In den beiden handgemachten Varianten Champagne Alfred Gratien Brut Classique und Champagne Alfred Gratien Brut Rosé offenbart sich französische Cuvéekunst par excellence. Mehr Informationen gibt es hier.

CAVA … ist ein spezieller spanischen Schaumwein. Entscheidend bei seiner Herstellung: die Flaschengärung. Hauptanbaugebiet der Trauben ist die Region Penedès in Katalonien, Nordspanien. Zwar ist der Name Cava nicht geschützt, aber trotzdem haben nur 270 Weingüter in spanischen Katalonien die Erlaubnis, diesen Schaumwein herzustellen. Es gibt nur neun Rebsorten, die für die Cava-Herstellung zugelassen sind. Die weißen Sorten Xarel-lo, Maca­beo, Parellada, Chardonnay und Malvasia sowie die roten Sorten Garnatxa, Monastrell, Trepat und Pinot Noir. Zwar ist der Prozess der Herstellung des Champagners sehr ähnlich, doch die Verwendung verschiedener Rebsorten und die klimatischen und geologischen Bedingungen führen im Ergebnis zu ganz unterschiedlichen Schaumweinen. Mehr Informationen gibt es hier.

ALKOHOLFREIER SEKT ...ist im Trend. Er hat im Durchschnitt zwischen 0,2 und 0,4 Prozent Restalkohol und damit etwa so viel, wie in unvergorenen Säften, Vollkornbrot oder Sauerkraut enthalten ist. Die geringen Spuren von Alkohol entsprechen etwa der Menge, Sie dienen als Vermittler der Aromastoffe und verbessern die geschmacklichen Eigenschaften. Voller Geschmack, beste Sektlaune auch “ohne“ – dafür stehen Henkell Alkoholfrei(LINK) mit dem fruchtig-­frischen Geschmack oder der ausgewogene Söhnlein Brillant Alkoholfrei(LINK) mit seiner feinen Süße. Mehr Informationen gibt es hier.

Mehr Schaumweinwissen:

Experte werden: Unser Schaumwein-Lexikon

Das richtige Glas: Flöte, Tulpe, Schale oder Kelch?

Das ist die richtige Bedeutung des Wortes „Bukett“

Stehend oder liegend, kühl oder warm: Schaumwein lagern